kultursensibel - kein Stress mit vielfalt bei der gesundheitsversorgung

Der Klinik- und Heimalltag werden kulturell bunter, in den Teams wie auch in der Patienten- und Bewohnerschaft. Andere Sprachen, andere (Krankheits-)Vorstellungen, andere Erwartungen, andere Besuchskulturen etc. All das bringt Chancen und Herausforderungen für die Mitarbeiter/innen mit sich, die es zu nutzen und zu gestalten gilt. Mehr Handlungssicherheit kann durch mehr Wissen entstehen, mehr Handlungssicherheit zieht Zufriedenheit nach sich. 

Termin & Uhrzeit:

05.12.2019
9:00 - 16:30 Uhr

Veranstaltungsort:

Kreiskrankenhaus Dormagen 
Konferenzraum am See

Kosten:

Interne MitarbeiterInnen 170 €
Externe MitarbeiterInnen 200 € (zzgl. MwSt.)
Kooperations-Preis: 185 € (zzgl. MwSt.)
(inkl. Mittagessen & Getränke)

Kennung:

84/19-05.12.

Referentin:

Iris Warmulla-Parys

Fortbildungspunkte:

Registrierung beruflich Pflegender: 7

Zielgruppe:

Alle Interessierten aus allen Bereichen

Inhalte:

- Was ist überhaupt Kultur?
- Reflexion der eigenen kulturellen Prägung
- Andere Länder, andere Sitten - Auseinandersetzung mit dem Anderen Alltag
- Interkulturelle Kompetenz
- Der Nutzen einer transkulturellen Pflegeanamnese
- kulturelle Prägung von Gesundheits- und Krankheitsvorstellungen
- Persönliche und organisatorische Grenzen

methoden:

- Referenteninput
- Reflexionsmethoden
- Fallarbeit
- Supervisionsmethoden
- u. a.

Kontakt:

Francis Langenhorst, Koordinatorin Seminarmanagement
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmelde- und Teilnahmebedingungen (PDF-Datei)
Anmeldeformular (PDF-Datei)