trauer- und sterberituale in anderen kulturen

Besonders im Umgang mit Krankheit, Leid und Tod greifen Menschen oft auf religiöse und kulturelle Praktiken und Rituale zurück. Denn in diesen können auch ansonsten nicht besonders religiöse Menschen in der Not Halt finden und ihren Schmerz verarbeiten. In jeder Kultur/Religion gibt es eigene Trauer- und Sterberituale, die manchmal sehr von den eigenen, vertrauten Ritualen abweichen und die auf anderen Jenseitsvorstellungen beruhen. Grundkenntnisse darüber zu haben, führt Pflegekräfte zu einer sensibleren Haltung gegenüber den Sterbenden sowie den trauernden Angehörigen. Diese Haltung hilft, nach Lösungen zu suchen, die den Betroffenen im kritischen Moment der Trauer und des Sterbens einen geeigneten Raum bieten.

In Situationen von Trauer und Abschied spielen zudem Emotionen eine große Rolle. Diese können bei Menschen, die aus verschiedenen Kulturen kommen, auf sehr unterschiedliche Art und Weise ausgedrückt werden. Pflegekräfte, die hierfür sensibilisiert sind, können ihren Auftrag, Patient*innen aus unterschiedlichen Kulturen und Glauben zu pflegen und zu begleiten, besser erfüllen und geraten weniger in Unsicherheit.


Termin & Uhrzeit:

Termin folgt zeitnah!
9:00 - 16:30 Uhr

Veranstaltungsort:

Rheinland Klinikum Dormagen, Dr. Geldermacher Straße 20,
41540 Dormagen, Konferenzraum am See

Kosten:

  • Mitarbeitende des Rheinland Klinikums Neuss: 195 €
  • Mitarbeitende der Kooperationspartner: 215 €
  • Sonstige Teilnehmende: 235 €

    (inkl. Getränke und Mittagsimbiss)

Kennung:

04/23-

Referentin:

Serena Cerra, Kölner Institut für Interkulturelle Kompetenz e.V. – KIKK Care, Trainerin und Beraterin zu interkulturellen Themen

Zielgruppe:

Interessierte aller Berufsgruppen, insbesondere Palliativkräfte, Pflegekräfte im ambulanten und stationären Bereich, Mitarbeiter*innen in der Sozialen Betreuung, Ehrenamtliche Hospizbegleiter*innen, Hospitzbegleiter*innen

inhalte:

  • Kulturen und kulturelle Orientierungen
  • Kulturbezogene Sterbe- und Trauerrituale sowie Jenseitsvorstellungen
  • Reflexion von Praxisbeispielen der Teilnehmenden

Kontakt:

Sandra Born
Francis Langenhorst

Telefon: 02131 1330 304
E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung:

Button Online Anmeldung

Button Anmeldeformuluar

Downloads:

Button Seminarbeschreibung