Palliative Care Weiterbildung für Pflegende - modul 2 (DGP-zertifiziert)

Palliative Care ist ein ganzheitliches Betreuungskonzept für Patient*innen, die sich im fortgeschrittenen Stadium einer unheilbaren Erkrankung befinden. Ziel ist es, die Lebensqualität schwerstkranker und sterbender Menschen und deren Familien in der letzten Lebensphase zu verbessern bzw. möglichst lange zu erhalten. Für Pflegende erfordert dies neben fundiertem Fachwissen ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen in die individuellen Bedürfnisse und Wünsche der Betroffenen, eine respektvolle Haltung sowie eine symptomorientierte und kreative Pflege. Der individuellen Auseinandersetzung mit den Themen Sterben, Tod und Trauer kommt eine besondere Bedeutung zu.

Ziel von Modul 2 ist es, Ihnen die Möglichkeit zu geben, Ihre Haltung und das daraus entstehende wertschätzende Handeln weiter zu entwickeln und das vorhandene Fachwissen zu vertiefen. Das Konzept greift zentrale Fragen und Probleme der palliativen Pflege und Betreuung auf, vermittelt Denkweisen und Erkenntnisse und fördert die sozialen, fachlichen und methodischen Kompetenzen. Die Themen werden gemeinsam erarbeitet und das aktive und selbst gesteuerte Lernen durch verschiedene Arbeits- und Lernmethoden unterstützt.

Mittelpunkt ist das Einüben von Aufmerksamkeit für die Bedürfnisse des schwerkranken, alten und sterbenden Menschen und seiner Angehörigen, aber auch Ihre Aufmerksamkeit sich selbst gegenüber.

Voraussetzung für die Teilnahme an Modul 2 (120 UE) ist der Abschluss des Basismoduls 1 (40 UE). Das Basismodul Modul 1 können Sie ebenfalls beim Bildungsinstitut für Gesundheitsberufe besuchen. Beide Module werden von einer DGP-zertifizierten und erfahrenen Kursleiterin geleitet. Die Inhalte werden durch verschiedene Referent*innen vermittelt.


Termin & Uhrzeit:

Woche 1: Montag, 24.4.2023, bis Freitag, 28.4.2023 - NEU!
Woche 2: Montag, 14.8.2023, bis Freitag, 18.8.2023
Woche 3: Montag, 23.10.2023, bis Freitag, 27.10.2023

jeweils 9:00 Uhr - 16:30 Uhr

Das Modul 2 umfasst 120 UE.

Veranstaltungsorte:

Rheinland Klinikum Grevenbroich - Elisabethkrankenhaus,
Von-Werth-Str. 5, 41515 Grevenbroich,
Fachärztenzentrum (FÄZ), Raum 3

Rheinland Klinikum Neuss - Lukaskrankenhaus,
Preußenstraße 84, 41464 Neuss, Dachgarten

Rheinland Klinikum Dormagen, Dr.-Geldermacher-Straße 20,
41540 Dormagen, Konferenzraum am See

Kosten:

  • Mitarbeitende des Rheinland Klinikums Neuss: 1.310 €
  • Mitarbeitende der Kooperationspartner: 1.375 €
  • Sonstige Teilnehmende: 1.435 €

    (inkl. Getränke, Mittagsimbiss & Material)

Kennung:

06/23-24.04.

kursleitung:

Ulrike Clahsen, Lebensnah e.V. - Schulung und Beratung für Hospiz- und Palliativarbeit, examinierte Pflegekraft, Koordinatorin des Ambulanten Hospizdienstes Lebensnah e.V., Pain Nurse, Case Managerin, DGP-zertifizierte Kursleiterin Palliative Care, Kurstrainerin/-leiterin für Letzte Hilfe Deutzschland

Zielgruppe:

Pflegekräfte (Gesundheits- und Krankenpfleger*innen und Altenpfleger*innen)

inhalte:

  • Resilienz/Haltung
  • Kommunikation
  • Symptomkontrolle
  • Krankheitsbilder
  • Aromapflege
  • Recht
  • Ethik
  • Männertrauer und Schuld
  • Angst und Depression
  • Akkupunktur und Akkupressur
  • Religiosität und Spiritualität
  • Netzwerke

teilnahmevoraussetzungen:

  • Dreijährige Ausbildung mit einem staatlichen Examen in Gesundheits- und Krankenpflege bzw. mit einem staatlichen Examen in Altenpflege und
  • mindestens zwei Jahre Berufserfahrung in der Pflege (empfohlen) und
  • Nachweis über die Teilnahme am DGP-zertifizierten Basismodul 1 im Umfang von 40 UE
  • In Einzelfällen können auch Kranken- und Altenpflegehelfer im Kurs zugelassen werden.

hinweise:

Die Inhalte entsprechen dem Basiscurriculum Palliativ Care für Pflegefachkräfte (nach M. Kern, M. Müller, K. Aurnhammer) der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP e.V.) und nach den Zertifizierungsrichtlinien (DIN ISO 9001) der DGP e.V. zertifiziert.

Voraussetzung für die Teilnahme an Modul 2 (120 UE) ist der Abschluss des Basismoduls 1 (40 UE). Das Basismodul 1 der Palliative Care Weiterbildung können Sie ebenfalls beim Bildungsinstitut für Gesundheitsberufe besuchen. Zwischen Abschluss  des Basismoduls 1 und Beginn des Moduls 2 dürfen maximal 24 Monate liegen, um die Zertifizierung für 160 UE zu erhalten. Weitere Informationen zu Modul 1 finden Sie hier.

Die Weiterbildung schließt mit einem Kolloquium ab. Die Teilnehmenden erhalten nach Abschluss ein Zertifikat der DGP e.V. Zur Zertifizierung darf eine Fehlzeit von 10% nicht überschritten werden. 

Die Palliative Care Basisweiterbildung entspricht den Rahmenvereinbarungen nach § 39a SGB V und wird durch die Krankenkassen anerkannt. Nach erfolgreichem Abschluss sind Sie befähigt, für eine qualifizierte Mitarbeit im SAPV Team, Palliativ Pflegedienst, Hospiz, Hospizdienst, auf einer Palliativstation und als Palliativkraft im Pflegeheim.

fördermöglichkeiten:

Das SeMa-BIG akzeptieren den Bildungsscheck NRW! Bitte achten Sie darauf, dass das Bildungsinstitut für Gesundheitsberufe im Rhein-Kreis Neuss als Bildungsanbieter angegeben ist. Weitere Informationen finden Sie hier.

kontakt:

Sandra Born
Telefon: 02131 1330 304
E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung:

Button Online Anmeldung
Button Anmeldeformuluar

Downloads:

Button Seminarbeschreibung